Aktuelles rund ums Segeln

  1. SVTR lädt zum freien Schnuppersegeln für Kinder und Jugendliche am 15. Mai

    Du hast Lust auf Bewegung an der frischen Luft? Wolltest du schon immer einmal das Ruder und die Schot eines Segelboots selbst in der Hand halten? Bist du interessiert an einem Sport, bei den es nicht nur auf Kraft, sondern auch auf das Köpchen ankommt? Dann komm zum Training beim Segler-Verein Turbine Rostock!

    Wir laden am Sonntag, den 15. Mai zu einem freien Schnuppersegeln ein. Besuche uns zwischen 10 und 16 Uhr auf unserem Vereinsgelände an der Uferpromenade 18147 Rostock. Nach einer kurzen Trockenübung auf dem Segelsimulator kannst du direkt erste Erfahrungen im Opti auf der Warnow sammeln. An Land kannst du außerdem deine ersten Segelknoten lernen und Antworten auf alle deine Fragen zum Segelsport bekommen. Oder Paddel im Hafenbecken um die Wette! Spaß beim Segelsport ist immer garantiert.

    Eingeladen sind alle Kinder und Jugendliche ab 5 Jahren! Für das Schnuppersegeln ist keine Anmeldung notwendig. Vorraussetzung für die Teilnahme ist, dass du bereits sicher schwimmen kannst. Wie bei jedem Wassersport, kann man auch beim Segeln gelegentlich nass werden. Bringe daher am besten für den Notfall ein Handtuch und Wechselsachen mit.

    Falls du am 15. Mai keine Zeit hast, kannst du auch gerne zu unseren regulären Trainingszeiten vorbeikommen. Wir Trainieren jeden Montag und Mittwoch ab 16 Uhr. Wir bieten für alle Segelinteressierten ein kostenlosen Monat für das Probetraining. Für weitere Fragen zum Schnuppersegeln und Training erreichst du unseren Jugendsprecher per E-Mail unter trainer@svtr.de oder telefonisch unter 01575 3121056.

  2. Gothaer-Junior-Cup 2022

    In der Dierkower Bucht war am Wochenende vom 30.04./01.05. das vertraute bunte Treiben zu beobachten, welches jedes Jahr den Start in die Rostcker Regatta Saison verkündet. Nach der zweijährigen Pause aufgrund der Beschränkungen durch die Pandemie, konnte die Saison in diesem Jahr wieder mit dem Gothaer-Junior-Cup beginnen. Insgesamt nahmen 87 Kinder und Jugendliche in fünf Bootsklassen an den Wettfahrten des Gothaer-Junior-Cup 2022 teil. Unter den Einhand-Bootsklassen befanden sich 43 Optis sowie 16 ILCA 4 und ILCA 6 Boote. Bei den Zweihand-Bootsklassen gingen dieses Jahr 11 Boote der Cadet Klasse und 3 Boote der 420er an den Start.

    Durch das angenehm warme und trockene Wetter konnten am Sonnabend 4 Wettfahrten bei den Optis und Cadets sowie 5 Wettfahrten bei den ILCAs und 420er gesegelt werden. Dabei zeigte sich der Wind auf der Warnow im Regattarevier von seiner anspruchsvolleren Seite. Im Mittel mit 6 Knoten aus Nordwest wehend, drehte sich der Wind stark in den Böen. Die Landabdeckungen in der Dierkower Bucht taten ihr Übriges, um die Regattafelder durchzumischen. Am Sonntag konnten bei kühleren Temperaturen und mäßigerem Wind weitere zwei bzw. drei Wettfahrten durchgeführt werden. Auf dem Papier standen am Ende sechs bis acht Wettfahrten für jede Bootsklasse.

    Premiere hatte in diesem Jahr das neue Flaggenset des SVTR für Signale auf dem Wasser und an Land. Die Flaggen wurden durch die Stiftung für Ehrenamt und Bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg-Vorpommern gefördert. Der SVTR wurde bei der Veranstaltung sowohl personell als auch materiell von unseren Nachbarvereinen in Rostock, dem Rostocker Regattaverein sowie natürlich dem Namensgeber der Veranstaltung, der Generalagentur Birgit von Appen unterstützt. An Land versorgte die Gothaer wie üblich für das leibliche Wohl. Tatkräftig versorgten die Helfer von der Generalagentur Birgit von Appen alle Beteiligten mit warmen Mahlzeiten und einer großen Auswahl an Getränken am Sonntag vor der Siegerehrung. Während die letzten Proteste verhandelt wurden, nutzten die meisten jungen Teilnehmer*innen die Zeit zum gemeinsammen Spielen an Land. Die Siegerehrung fand anschließend gegen 15 Uhr stattfinden. Die sportlichen Leistungen eines jeden Teilnehmers*in wurden wurden mit Applaus und Urkunde gewürdigt. Als Auszeichnung für die vorderen Plätze gab es Pokale und wertvolle Sachpreise.

    Bei den Optis gewann Johann Stropahl vom RSC92 vor Fritz Grünbaum (Yachtclub Warnow) auf Platz 2 und Mari Wenndorf (RSC92) auf dem 3. Platz. Jesse Mo Mett vom Mecklenburgischer Yachtclub Rostock war mit sechs ersten Plätzen in acht Wettfahrten der klare Sieger im ILCA 6. Sten-Ole Heidenreich vom Warnemünder Segelclub gewann bei den ILCA 4. In den Zweihandklassen siegten Emily Petersohn (Mecklenburgischer Yachtclub Rostock) mit ihrer Vorschoterin Ann-Charlott Lange (RSC92) im 420er und Emilius Hauer und sein Vorschoter Tim Braunsdorf, beide vom Segel-Club-Ribnitz, im Cadet.

    Der Segler-Verein Turbine Rostock e.V. hofft die Veranstaltung auch zukünftig wieder ohne Unterbrechung durchführen zu können.

    Endergebnis
    Endergebnis auf raceoffice.org
    Fotos werden so schnell wie möglich hochgeladen

    Start Cadets